Kostenlos telefonisch buchen
+49 (0)30 2837 9484

Endecken Sie die Diapondischen Inseln

Zu den Diapontischen Inseln nordwestlich von Korfu zählen Erikussa, Mathraki, Othoni, Diaplo und Diakoto, aber nur die ersten drei Inseln sind bewohnt.

Im Sommer fährt fast täglich eine kleine Autofähre zu den kleinen Eilanden hinaus. Leider werden Sie nicht genug Zeit haben, sich auf jeder Insel bzw. in jedem Hafen genügend umzuschauen, da die Fähre nach Löschung der Ladung weiterfährt. Sie können jedoch diese „Kleine Kreuzfahrt“ unterbrechen z.Bsp für eine Nacht oder länger, um sich das Leben auf diesen Inselchen genauer anzugucken.

Erikussa ist nur etwa 5 km2 groß. Die dort lebenden Einwohner, etwa 60 an der Zahl, wohnen in einem ganz kleinen Dorf oder in auf der ganzen Insel verstreuten Bauernhöfen. Die Insel ist größten Teils hügelig und von Wäldern überzogen. Es gibt auch einen wunderschönen, langen Sandstrand, mit einem Hotel in der Nähe.

Mathraki wird kaum von Touristen besucht, obwohl auch diese Insel ein paar schöne Strände zu bieten hat. Leider gibt es dort keine Möglichkeit zur Übernachtung.

Othoni ist die westlichste, Italien am nächsten gelegene Insel Griechenlands. Das Eiland ist etwa doppelt so groß wie Erikussa und zählt an die 100 Einwohner. Hier gibt es Pensionen und kleine Restaurants zum Übernachten und Speisen. Die Insel ist ein kleines Paradies für Wanderer. Scheinbar uralt anmutende Wege führen durch Olivenhaine zum höchsten Berg der Insel (408 m), zu beeindruckenden Steilküsten und schmalen Hochplateaus.